28.07.11 Noch weniger als 24 Stunden bis zum Abflug

So. Ich sitze hier gemütlich eingekuschelt auf dem Sofa und genieße das Gefühl, die letzten Stunden in meiner absolut bekannten und vertrauten Umgebung zu verbringen. Noch etwas mehr als 18 Stunden, bis ich in Hamburg ins Flugzeug steigen werde, und es losgeht mit dem großen Abenteuer... Ich bin schon so ungeduldig und aufgeregt!!  Trotz einiger Fotos und einem mehrstündigen Telefonbericht (danke Kim!) habe ich eigentlich immer noch keine Ahnung, was mich in China erwartet...

Was mir zumindest Mut macht, ist, dass ich mich echt mit ziemlich vielen Leuten unterhalten habe, die auch auf Schüleraustausch waren immer, wirklich immer gehört hab, dass es eine Erfahrung fürs Leben war, so oder so. Und dass er sich jederzeit wieder dafür entscheiden würde.


Außerdem wirkt Fremdsprachen hören, lesen oder sprechen bei mir jederzeit wie die perfekte Droge: Es macht absolut glücklich!! Aber auch langfristig :)

Falls dieser Effekt in China anhält, dann liegt ein ziemlich glückliches Jahr vor mir :))


Dank meiner Mutter habe ich den ganzen Pack- und Reisestreß auch schon letzte Woche gehabt (Wie um Himmels Willen stellt diese Reisegesellschaft sich das vor, dass man für ein halbes Jahr Schüleraustausch mit Temperaturen zwischen 36° und 4° C ohne Heizung mit nur zwanzig Kilo Gepäck auskommt? Und dann auch noch in einem Land, in dem man sich keine Schuhe kaufen kann, weil das Sortiment bei Größe 38 oder 39 einfach endet??) und konnte diese letzte Woche damit verbringen, zum Abschied noch mal ein paar richtig schöne Sachen zu unternehmen... Wir hatten sogar wunderbares Wetter diese letzten Tage: Sonnenflecken auf unserer privaten Mini-Gänseblümchen-Wiese im Garten, unglaublich schöne Abendsonne und einfach dieses typische Sommergefühl, während ich von  Hummeln umsummt auf der Bank im Garten sitze, mein letztes deutsches Buch lese und schon mal überlege, was ich wohl in China um diese Zeit machen werde.. :) 


Außerdem meldeten auf einmal jede Menge liebe Leute an, sie wollten mich noch mal treffen oder zumindest telefonieren bevor ich nach China fliege.

Das hat mir echt total geholfen in letzter Zeit: von so vielen Leuten Glück gewünscht zu bekommen und zu hören, dass sie meine Entscheidung mutig und ziemlich außergewöhnlich finden, und ich sicher eine tolle Zeit haben werde. Und auch all diese kleinen Dinge, die ich noch bekommen habe und unbedingt noch irgendwie in meinen Koffer quetschen soll!

Auch wenn sowas mir den Abschied natürlich noch schwerer macht: Eigentlich ist es ein tolles Gefühl, ein bisschen vermisst zu werden:))


Jetzt, wo ich langsam so richtig realisiere, dass es bald losgeht, dass das hier mein letzter Abend zu Hause ist und das letzte Mal, dass ich mich mit meiner wunderbaren Schwester um den Laptop kloppen muss, habe ich natürlich schon ein komisches Gefühl.

Ein bisschen Angst habe ich schon, und einen winzigen Zweifel, ob das Ganze wirklich so eine gute Idee ist...  Aber die meiste Zeit fühl ich mich ziemlich sicher, dass es wunderbar werden wird, und bin froh, dass es morgen endlich losgeht. Noch eine Woche Vorbereitung und Warten könnte ich, glaube ich, nicht ertragen..


Also: in 18 Stunden geht es los!